• Webstühle von Louet

    Weben ist prinzipiell sehr einfach: zwei Sorten von Fäden, Kette und Schuss genannt, werden miteinander verbunden, um ein Stoff zu gestalten; die Kettfäden laufen längs im Gewebe und die Schussfäden quer dazu von einer Seite zur anderen.

    An einem Webstuhl können die Fäden der Kette gruppenweise durch Schäfte angehoben werden. Durch das Anheben der Fäden in einer bestimmten Ordnung entstehen Webmuster, die sehr kompliziert sein können. Im Allgemeinen werden die Schussfäden mit einem Schützen ins Webfach eingeschossen.

    Louët hat geeignete Webstühle für jede Art Weber. Die Musterwebstühle Klik und Jane sind passend, wenn Sie wenig Platz im Haus haben oder wenn Sie die Webstühle gern mitnehmen wollen. David bietet die attraktiven Möglichkeiten eines großen Webstuhls, aber erfordert dank seiner kompakter Bauart nur wenig Platz. Spring und Delta haben einen Parallel- Kontermarsch für die Schaftbewegung und eine Ausgleichsvorrichtung für die Kettspannung, wodurch Sie einfach zu verwenden sind. Octado und Megado haben auch eine Ausgleichsvorrichtung, und gleich wie Magic Dobby können Sie mit mechanischem oder elektronischem Dobby ausgerüstet werden, sodass Sie sehr komplexe Muster weben können. Am elektronischen Dobby programmieren Sie diese Muster auf dem Computer.

    ASKL5.jpg

    oben: Ashford Webrahmen
            Knitters Loom 50 cm


    rechts: Louet Webstuhl

              Megado mechanisch

    megadodobby1klein_7503d4b6d3bb01c8d0987d0a52f1430e.jpg