• Wollschweine

    Wollschweinjungs_kl.jpg

    Das Wollschwein

    Wollschweine sind etwas kleiner als Edelschweine. Sie sind trotz ihres massiven Körperbaus sehr marschtüchtig und gut geeignet für die Freilandhaltung. Die erwachsenen Tiere tragen ein dichtes, schwarz gekraustes Borstenkleid mit beigefarbenem Bauch.

    Wollschweine sind wenig stressanfällig und haben einen ruhigen, sehr sozialen Charakter. Sie bringen innerhalb von zwei Jahren drei Würfe mit je etwa acht Ferkeln zur Welt. Diese werden mit Frischlingsstreifen geboren, was die nahe Verwandtschaft mit den Wildschweinen beweist.Wollschweine können dank ihrer Robustheit und ihrer Kälteresistenz recht einfach gehalten werden. Dabei eignet sich die Rasse bestens für die extensive Weidemast.

    Das Wollschweinfleisch ist als Frischfleisch bei Kennern sehr beliebt. Es wird zudem zur Herstellung von verschiedensten Spezialitäten wie Mostbröckli, Speck, Frisch- und Trocken-würsten, Salami und Geräuchertem gebraucht. Als besonderer Genuss gelten die Spanferkel, sie nicht zu trocken werden und andere Rassen qualitativ übertreffen. 

    Wollschweinmutter_kl.jpg
    Wollschweine_j.kl.jpg
    Wollschweine_mit_Brendy_kl.jpg
    Wollschweine_junge.JPG