• Unsere Lamas

    lama_lang.jpg

    Lamas

    Lamas gehören zur Familie der Kamelartigen, Gattung Neuweltkameliden. Sie sind Wiederkäuer, wurden 5000 bis 7000 Jahre v. Christus auf den Hochebenen der Anden aus den Guanakos, gezüchtet und gehören damit zu den ältesten Haustieren der Welt. Lamas sind Schwielensohler und laufen auf zwei Lederballen, die keiner Pflege bedürfen.

    Lamas wurden seit jeher als Lastenträger und Fleischlieferant gezüchtet. Man unterscheidet verschiedene Typen: Das Ccara Sullo ist ein grossrahmiges, hochbeiniges Tier mit langgezogenem Rücken und eher grossem Kopf. Das Wooly-Lama ist meist etwas kleiner als der Ccara-Sullo-Typ.

    Alle Lamas haben leicht bis markant geschwungene Ohren und erreichen eine Schulterhöhe von über 1 Meter. Die Lamas wiegen zwischen 120 bis 200 kg .  Wenn sie gut ausgebildet und trainiert sind, eignen sie sich nicht nur als Begleit- sondern auch als Packtiere für Trekking. Sie sind trittsicher und berggängig. Lamas tragen bis zu 20 % ihres Körpergewichtes an Gepäck.

    Die Lebenserwartung von Neuweltkameliden beträgt über 20 Jahre. Sie sind äusserst robust und wenig krankheitsanfällig Lamas sind mit 1 bis 2 Jahren geschlechtsreif. Die Tragzeit einer Neuweltkamelidenstute beträgt rund 11,5 Monate. Neuweltkameliden sind Herdentiere.

    ..... und, spucken Neuweltkameliden wirklich?
    Ja, spucken ist eine Ausdrucksform der Rangordnung innerhalb der Herde. Es ist äusserst selten, dass ein Tier gezielt nach einem Menschen spuckt

    lama_avit.jpg
    Avit_und_Esel_kl.jpg